Krieg im Gazastreifen (2023...)

Informationen zum Gazastreifen * 2018-2020 * 2021

Karte Gazastreifen
Karte des Westjordanlandes
Quelle: s. gaza.html Quelle: Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=590
Datum Ereignisse Zusätzliche Informationen
2023-10-07 Kämpfer der Hamas drangen über die Grenze aus Gaza nach Israel ein, überfielen zwanzig Dörfer und töteten viele Menschen und entführten einige (etwa 220). Auf einem Festival-Gelände in der Negev-Wüste, wo ein Techno-Rave gefeiert wurde, kam es zu einem Überfall der Hamas, wo Menschen gefangen genommen und verschleppt wurden.
Raketenangriff der Hamas aus dem Gazastreifen auf Israel: über 3000 Geschosse. Mindestens 700 tote Israelis und über 2200 Verletzte.
Die Hamas meldete 240 Tote.
Die Israelis traf der Angriff überraschend.
In der Nacht zum Sonntag rief die israelische Regierung des Kriegszustand aus.

Das Massaker wurde von der Hamas jahrelang geplant; Minen und Spregfallen wurden im Gazastreifen vorbereitet; Kämpfer und Waffen waren in zivilen Einrichtungen versteckt worden (SwPr/HT 23-11-11)
2023-10-10 Israel riegelte den Gazastreifen ab, so dass Strom, Wasser und Nahrung nicht mehr angeliefert werden konnten.
Deutschland und die EU setzten Hilfprogramme für die palästinensischen Gebiete aus.
Israel meldete 800 Tote, die Hamas 550 und mehr als 2800 Verletzte.
2023-10-12 Bildung einer Notstandsregierung in Israel
2023-10-13 Die Bundesrepublik Deutschland plant deutsche Staatsangehörige aus Israel auszufliegen. Primär mit Hilfe ziviler Flüge.
2023-10-14 Das israelische Militä4 forderte die Menschen im Norden Gaza-Streifens (etwa 1,1 Millionen) auf, den Norden Richtung Süden zu verlassen. Ziel der Armee-Einsätze sei es, "das Gebiet von Terroristen und Waffen zu säubern".
Die Vereinten Nationen forderte Israel auf, die Anweisung zu widerrufen.
2023-10-16 Die Wasserversorgung im Süden des Gazastreifn wurde wiederhergestellt. Die Vereinten Nationen forte Israel dazu auf, auch die Versorgung mit Nahrung, wasser, Medikamenten und Treibstoff im ganzen Gazastreifen  wieder herzustellen.
Am 15. Oktober (Sonntag) wurden neun Raketen vom Libanon aus auf Israel abgefeuert; fünf seien abgefangen worden; die Abschussorte wurden angegriffen.
Nach palästinensischen Angaben gab es bisher 2450 Tote und 9200 Verletzte.
2023-10-19 Raketeneinschlag auf dem Gelände des Ahli-Arab-Krankenhauses in Gaza mit wohl hunderten Toten. Israel und Hamas beschuldigten sich gegenseitig mit dem Abschuss der Rakete; gesicherte Erkenntnisse gab es nicht.
2023-10-23 Israel hat die Angriffe der Luftwaffe auf den Gazastreifen verstärkt. Das wird als Vorbereitung auf eine Bodenoffensive gesehen.
Konvois mit Arznei- und Lebensmittellieferungen kommen nur langsam in den Gazastreifen.
Im Westjordanland beschoss die israelische Luftwaffe eine Terrorzelle der Hamas in der Al-Ansar-Moschee im Flüchtlingslager Dschenin.
2023-10-27 Israels Armee hat die Ausweitung der Bodeneinsätze im Gazastreifen angekündigt. Mit der Verstärkung der Angriffe sei "die zweite Etappe" des Krieges begonnen, sagte Regierungschef Benjamin Netanjahu.
Die palästinensische Bevölkerung wurde wiederum aufgerufen, sich aus dem Norden in den Süden des Gaza-Streifens zu bewegen.
Im Norden kommt es immer wieder zu Gefechten zwischen der Armee und der Hisbollah.
Die von der UN geforderte Feuerpause wird von Israel abgelehnt.
2023-10-31 Eine der vermissten Geiseln, die Deutsche Shani Louk, gilt als tot, vermutlich wurde sie bereits bei dem Überfall am 7. Oktober getötet.
Bei den Bodeneinsätzen der israelischen Armee konnte eine israelische Soldatin befreit werden.
Die Armee rückte etwa drei Kilometer in den Gazastreifen vor; dutzende Hamas-Kämpfer seien bereits getötet worden.
Am 7. Oktober und in den folgenden Tagen wurden mehr als 1400 Menschen in Israel getötet.
2023-11-01 Ägypten erlaubte palästinensischen Verletzten und Ausländern die Ausreise aus dem Gazastreifen über den Grenzübergang Rafah. Die Behandlung der Verletzen in Ägypten wurde eingeplant. Nch Angaben der israelischen Armee wurde der Hamas-Kommandant Ibrahim Biari, der an dem Massaker vom 7.Oktober beteiligt gewesen sein soll, getötet.
2023-11-08 Israelische Soldaten sind in das Zentrum von Gaza eingerückt.
Gaza ist in ein nördliches und südliches Gebiete geteilt. Für festgelegte Stunden wird ein Korridor geöffnet, damit Zivilisten in den Süden fliehen können.
Das von der Hamas geführte Gesundheitsministerium gibt mehr als 10.000 Tote an.
2023-11-10 Israel stimmte täglichen vierstündigen Feuerpausen im nördlichen Gazastreifen zu.
2023-11-11 Wegen der schweren Bombardierungen sind 20 der 36 Krankenhäuser im Gazastreifen nicht mehr einsatzbereit; auch die meisten anderen funktionieren nur noch im Notbetrieb, weil es ein Mangel an Desinfektionsmitteln, Anästhesiepräparaten und Strom gibt.
Das Schifa-Krankenhaus ist das einzige mit einer Kinderabteilung; im Untergrund wird eine Kommandozentrale der Hamas vermutet.
2023-11-15 Stürmung des Schifa-Krankenhauses. Angeblich befinde sich darunter eine Kommandozentrale der Hamas.
2023-11-26 Durch Vermittlung von Katar kann es zur Freilassung von Geiseln kommen. Die Hamas versprach die Freilassung mehrerer Chargen von Geiseln im Gegenzug zur Freilassung von in Israel inhaftierten Palästinensern im Verhältnis 1:3.
2023-11-22 Das israelische Parlament stimmte der Vereinbarung mit der Hamas zu: 50 israelische Frauen und Kinder sollen aus der Geiselhaft im Tausch gegen 150 palästinensische Gefangene freikaufen. Eine viertägige Feuerpause wird zugesichert.
2023-11-24
und folgende Tage
Beginn des Austausches: Hamas entlässt 13 israelische Gefangene - im Gegenzug entlässt Israel 39 inhaftierte Palästinenser.
Die Feuerpause wurde bis 29.11. verlängert.
Tag Entlassene Geiseln Freigelassene Palästinenser
Freitag, 24.11. 13 39
Samstag, 25.11. 13 39
Sonntag, 26.11. 17
Montag, 27.11 11 33
Dienstag, 28.11. 12
Mittwoch, 29.11. 2
Donnerstag, 30.11. 8 30
2023-12-01 Ende der Feuerpause - Wiederaufnahme der Kämpfe. Die Einsätze am Boden wurden nun auf den gesamten Gazastreifen ausgeweitet; auch auf den Süden, in das bislang die Palästinenser flüchten sollten.
2023-12-13 Israel veröffentliche Bilder, auf denen sich Hamas-Kämpfer ergaben.
Israel hat nach eigenen Angaben mehr als 22.000 Ziel der Hamas angegriffen und etwa 7.000 Kämpfer getötet. Nach Angaben der Hamas wurden bei den Kämpfen etwa 18.000 Zivilisten getötet.
Die UN-Vollversammlung forderte einen sofortigen Waffenstillstand und von der Hamas die umgehende Freilassung aller Geiseln. Die Resolution wurde mit 153 Ja-Stimmen angenommen. Zehn Länder stimmten dagegen; Deutschland enthielt sich, weil in der Resolution der Terror der Hamas nicht erwähnt worden war.
2023-11-15 In Schedschaila im Norden Gazas haben israelische Soldaten aus Versehen drei männliche Geiseln getötet, weil sie von einer Bedrohung ausgingen.
2023-12-19 Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Israel vorgeworfen, die Kamal-Adwan-Klinik im Norden von Gaza zerstört zu haben. Dabei seien mindestens acht Patienten gestorben.
2023-12-27 Israelischer Angriff auf ein Gebäude in der Nähe eines Krankenhauses in Chuan Junis: 20 Tote.
2024-01-02 Tötung von Saleh al-Aruri bei einem israelischen Drohnenangriff auf ein Hamas-Büro in Beirut (Libanon). Die libanesische Schiitenmiliz Hisbollah kündigte Vergeltung an. Saleh al-Aruri galt als die Nummer zwei der Hamas.
2024-01-07 Angriff auf die Stadt Dschenin im Westjordanland - Tötung von sieben Palästinensern. Israel erklärte, die militärische Struktur der Hamas im Norden des Gazastreifens demontiert zu haben; es wurden acht Kilometer unterirdischer Tunnel mit 40 Eingängen gefunden. 8000 Terroristen seien bisher getötet worden.
Die Gesundheitsbehörde des Hamas sprach von 22.722 toten Bewohnern des Gazastreifens.
2024-01-10 Israelischer Angriff auf den Süden des Libanons; dabei wurde ein wichtiges Mitglied der Schiitenmiliz Hisbollah, Ali Hussein Bardschi, getötet.
2024-02-22 An diesem einen Tag sind 24 israelische Soldaten, darunter 21 Reservisten gefallen.
2024-02-24 Zwei Panzergeschosse trafen eine UN-Einrichtung in Chan Junis: zwölf Tote, 75 Verletzte (nach einer Mitteilung des UN-Palästinenserhilfswerk UNRWA). Israel bestätigte einen eigenen Angriff nicht, wies jedoch die Einwohner an, sich auf eine ausgewiesene sichere Zone am Mittelmeer zu begeben. Israel vermutet in Chan Junis eine Hochburg der Hamas, Führung der Terrororganisation und die israelischen Geiseln.
2024-02-10 Die israelische Regierung plant einen Angriff auf die Stadt Rafah im Süden des Gaza-Streifens an der ägyptischen Grenze und forderte die Bevölkerung auf, die Stadt zu verlassen. Allerdings  gibt es keinen konkreten Evakuierungsplan.
2024-02-12 Bei einer Rettungsaktion israelischer Spezialkräfte in Rafah wurden zwei israelische Geiseln aus den Händen der Hamas befreit. Zur Sicherung der Soldaten gab es Luftangriffe auf Rafah, wobei mindestens 67 Menschen, darunter auch Kinder und Frauen, getötet wurden. Noch 134 Geiseln sind in den Händen der Hamas.
2024-02-15 Nach Darstellung der von der Hamas kontollierten Gesundheitsbehörde wurden seit dem 7. Oktober 2023 28.576 Einwohner des Küstenstreifens getötet und 68.291 verletzt.
2024-02-20 Im Gaza-Streifen und im Westjordanland sollen israelische Soldaten schwerste Übergriffe gegenüber Frauen und Mädchen begangen haben. Es soll gezielte Tötungen und Vergewaltigungen gegeben haben. (Nach Berichten von UN-Sachverständigen).
2024-02-23 Terroranschlag nahe Jerusalem: drei palästinensische Täter, die mindestens einen Israeli getötet haben, wurden "unschädlich gemacht".
2024-02-26 Angriff Israels auf ein Lagerhaus in Buday im Nordosten des Libanons, Tod von zwei Menschen - vermutlich Kämpfer der Hisbollah. Erster Angriff Israels auf Ziele im Libanon.
2024-02-29 Während der Verteilung von Hilfsgütern in der Stadt Gaza kam es zu einem Militäreinsatz Israels. Ein Zeuge sagte: "Die Soldaten feuerten auf die Menge", als Tausende auf Laster mit Hilfsgütern losstürmten und "Panzern zu nahe kamen".
Die Hamas meldete 104 Tote und 760 Verletzte.
2024-04-02 Luftangriff der Israelis auf einen Hilfskonvoi der World Central Kitchen (WCK): sieben tote Helfer aus Australien, Polen und Großbrittannien. Premierminister Netanjahu sprach von einem "tragischen Fall eines unabsichtlichen Treffers".
2024-04-11 Militäreinsatz der Israelis im zentralen Abschnitt des Gazastreifens.
Luftangriff im Flüchtlingsviertel Nuseirat: mindestens fünf getötete Palästinenser.
2024-05-08 Israelische Truppen sind in Rafah eingerückt. Der Grenzübergang nach Ägypten steht unter israelischer Kontrolle. Us-Präsident Biden drohte an, Waffenlieferungen nach Israel zu stoppen.
Zuletzt aktualisiert:
2024-05-08
Tötung von 50 Bewaffneten durch israelische Truppen. Evakuierung von etwa 150.000 Menschen aus dem Ostteil Rafahs. In dem Gebiet sollen sich noch mehr als eine Million Binnenflüchtlinge aufhalten.
Zuletzt aktualisiert:
2024-05-13
Gefechte im Norden des Gazastreifens bei Dschabalia. Fluchtbewegungen aus Rafah: fast 360.000 Menschen.



Quellen

Haller Tagblatt 
2023-10-09,  -10-10, -10-11, -10-12, -10-13, -10-14, -10-19, -10-20, -10-28, -10-30, -10-31, -11-02, -11-07, -11-08, -11-10, -11-13, -11-16, -11-22, -11-23, -11-24, -11-25, -11-27, -11-28, -11-29, -12-04, -12-12, -12-13, -12-18, -12-19, -12-23, -12-28
2024-01-03, -01-04, -01-08 -01-10, -01-24, -01-26, -02-15, -02-16, -02-20, -02-23, -02-27, -03-01, -03-02, -04-03, -04-12, -05-10, -5-11, -05-13, -05-14

ZDFheute 23-12-01

https://www.tagesschau.de/ausland/asien/israel-weitere-geiseln-entlassen-100.html (gelesen: 2023-12-09)

https://www.zeit.de/politik/ausland/2023-12/israel-hamas-geiseln-freilassung-siebte-gruppe (23-12-01; gelesen: 2023-12-09)


Home


Zurück


Seitenanfang

Stand: 24-05-22
Letzter Bearbeiter: J. Gierich
Datei: israel/israe_d4.htm
handyhaus.de mehr
ab 2023-10-23