Der Verlauf der Kämpfe in Libyen ab 2011


Juli 2014 Zwei Wochen lang lieferten sich verfeindete Milizen Kämpfe, unter anderem um den Flughafen der Hauptstadt Tripolis; die Landebahn wurde durch Artilleriebeschuss zerfetzt, ausgebrannte Passagiermaschinen stehen auf dem Rollfeld, Kontrolltower und Empfangsgebäude wurden durch Granaten schwer beschädigt. Mehr als 100 Menschen kamen ums Leben, 400 wurden verletzt.
Im Treibstofflager von Tripolis wurden zwei Benzintanks in Brand geschossen, der zweite enthielt 6 Millionen Liter Benzin. Im ganzen Areal lagern 90 Millionen Liter Benzin, Diesel und Gas.
Ausländische Botschaften in Tripolis wurden geräumt, neben den USA auch die deutsche.
August 2014 Kampf um den Flughafen in Tripolis. Kämpfer der "Fajr-Libya"-Brigaden errangen einen Sieg über ihre säkular-nationalen Gegner aus Zintan. Der Kampf ging sechs Wochen lang, dabei kamen fast 100 Menschen ums Leben und der Flughafen wurde weitgehend zerstört.
Dezember 2014 Bei Gefechten zwischen den Milizen wurde das größte Öllager Libyens in Brand gesetzt. Kampfflieger sollen den Flughafen der Stadt Misrata angegriffen haben.

Mai 2020
Die Luftwaffenbasis Al-Watia nahe der tunesischen Grenze, bislang von Truppen des Generals Haftar besetzt, wurde von Regierungstruppen unter deren Kontrolle gebracht.
Juni 2020 Nach mehr als einem Jahr Belagerung ist die libysche Hauptstadt Tripolis wieder vollständig unter Regierungskontrolle.
2020-10-24 Die Regierung in Tripolis sowie der Rebellengeneral Chalifa Haftar haben ein Abkommen unterschrieben, das einen sofortigen Waffenstillstand ausruft. Ausländische Kämpfer und Söldner müssen das Land verlassen.
Zuletzt aktualisiert
2022-07-21 und 22
Gefechte in der Hauptstadt Tripolis: mindestens 16 Tote und mehr als 50 Verletzte.

Zurück zur Hauptseite

Quellen:

Haller Tagblatt/Südwest Presse Ulm
2014-07-29, 30, -08-24, -08-25
2014-12-29
2019-02-06
2020-05-19
2020-06-05
2020-10-24
2022-07-21


Home


Konfliktseite


Seitenanfang
Stand: 2022-07-27
Letzter Bearbeiter: J. Gierich
Karte: Karte_Libyens.png; aus: Wikipedia. Autor: de:Benutzer:Diba
Datei: libyen/libyen-d2.htm